Kurzchronik

Die Freiwillige Feuerwehr Krostitz stellt sich vor

  • Gründung am 01.Mai.1888 von 29 Kameraden. Anlaß war ein Brand auf einem Bauernhof.
  • Das Spritzenhaus war schon seit dem Jahr 1840 vorhanden
  • 1888 Kauf der 1. Spritze
  • 1935 Bau eines neuen Gerätehauses (1719 Mark)
  • 1935 Kauf einer Motorspritze (2867 Mark)
  • 1935 Bau des 1. Feuerlöschbrunnens (9m Tiefe mit 4m Wasserstand)
  • 1936 Anschaffung von 4 Gasmasken (78 Mark)
  • 1937 Kauf von 27 Stahlhelmen (585 Mark)
  • 1939 im April  Vereinigung der Ortsteile Hohenleina, Groß-Krostitz und Klein- Krostitz  zu Krostitz (alte schreibweise war Crostitz)
  • September 1960 neuer TSA mit TS8
  • Juni 1971 Grundsteinlegung neues Gerätehaus
  • September 1971 Anschaffung neues Löschfahrzeug Typ LO mit Schlauchanhäger
  • Juli 1974 Gründung einer Frauengruppe (3 Kameradinnen)
  • 1979 Fertigstellung der Schlauchtrockenanlage
  • 01.07.1988 Ernennung zur Stützpunktwehr
  • 01.05.1995 Beitritt zum Kreisfeuerwehrverband
  • 20.07.1996 LF16 in Dienst gestellt
  • August 1996 Neugründung der Jugendfeuerwehr
  • 1997 Anschaffung neuer Helme 
  • 01.05.1999 Einweihung des jetzigen Gerätehauses mit 3 Stellplätzen (1,3 Mio. DM, davon 710 TDM Fördermittel)
  • 2002 Hochwasser ab 15.08. für 12 Tage im Katastropheneinsatz in Eilenburg (über 200 Einsatzstunden)
  • 2006 Beschaffung Schlauchtrockenschrank
  • Juni 2009 Neubeschaffung MTW
  • 2010 Beschaffung Digitalmeldeempfänger und Umstellung der Sirenen auf Digitalfunk
  • 2015 Ersatzbeschaffung LF16 neues HLF20 (362 T€, davon 164 T€ Fördermittel)
  • 2016 20 Jahre Jugendfeuerwehr mit Tag der offenen Tür
  • 01.05.2018 130 Jahre FFW Krostitz (gefeiert wurde am 05.05.2018)

wird weitergeführt

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen